Darf’s auch ein bisschen weniger sein ?

January 16th, 2006

Wer wissen will, wozu die EU so da ist, ausser zur Ruhigstellung französischer Bauern mit deutschen Steuergeldern oder zur Endlagerung von Politiker-Altlasten aus den Mitgliedsländern, für den hat die Braunschweiger Zeitung ein schönes Beispiel parat:

“Künftig werden Autofahrer noch weniger Benzin oder Diesel für ihr Geld bekommen. Eine EU-Richtlinie erlaubt es, dass Zapfsäulen an Tankstellen ungenauer anzeigen als bisher. (…)

Bislang sind nur geringe Fehler-Toleranzen erlaubt, die Zapfsäulen arbeiten sehr genau. Wer 100 Liter tankt und bezahlt, kann davon ausgehen, dass er mindestens 99,8 Liter im Tank hat. Künftig müssen Autofahrer damit rechnen, dass bei einigen Zapfsäulen nur noch 99,5 Liter Sprit in den Tank fließen, obwohl sie 100 Liter bezahlen. Die Differenz kassieren die Mineralöl-Konzerne und das Finanzministerium.”

Und dabei scheint Kleinvieh mal wieder richtig Mist zu machen:

“Der Automobilclub von Deutschland rechnet damit, dass deutsche Autofahrer jährlich rund 750 Millionen Euro zahlen, ohne dafür einen Tropfen Sprit zu bekommen. “

Anscheinend haben ein paar hochbezahlte Lobbyisten der Mineralölindustrie den verständnisvollen Eurokraten klar gemacht, dass die Technik für die Sicherstellung eines genauen Zapfens auf die Dauer zu teuer ist. Dass der Staat über die Steuern kräftig an der Abrechnung dieses Phantom-Sprits mitverdient, hat beim Überzeugen sicher nicht geschadet.

Ich frage mich allerdings, wie teuer wohl die Technik ist, die sicherstellt, dass statt der 99,5 Liter nicht am Ende 100,5 Liter im Tank des vertrauensvollen Autofahrers landen !? Erstaunlicherweise scheint man für diese Richtung der Ungenauigkeit eine langfristig tragbare Lösung gefunden zu haben…

Europa | Comments Jump to the top of this page

2 comments on “Darf’s auch ein bisschen weniger sein ?”

  1. 01

    Interessant. Aber wenn’s wirklich kommt kann man den ADAC bestimmt dazzu anstiften mal bei 100++ Tankstellen nachzumessen. Dann wird man schon sehen, ob die Menge zwischen 99,5-100,5 Litern schwankt, oder nur zwischen 99,5 und 99,6 Litern.

    2Fast4 at January 22nd, 2006 around 09:17
    Jump to the top of this page
  2. 02

    Hm, irgendwie auch eine Art von Ökosteuer. Aber ob es den Treibstoffverbrauch senkt? Ich glaub nicht, ist aber wohl auch nicht Sinn und Zweck der Sache.

    Arndt at February 9th, 2006 around 00:18
    Jump to the top of this page