Nebentätigkeiten & Gegenleistungen am praktischen Beispiel

January 21st, 2005

Die aktuelle Diskussion um Nebeneinkünfte von Politikern wird häufig ja eher abstrakt geführt. Sicher, da bekommen irgendwelche Abgeordneten irgendwoher Geld und machen irgendwas dafür – aber wer genau, wieviel bekommt und was dafür tut, bleibt meistens im Dunkeln. Doch letzten Dienstag hat das ZDF-Magazin Frontal 21 einmal ganz konkret gezeigt, wie solche kleinen Freundschaftsdienste in der Praxis aussehen und zwar am Beispiel von Reinhard Schultz.

Der sitzt nicht nur seit Jahren im Aufsichtsrat des Tochterunternehmens eines Stromkonzerns, sondern gleichzeitig auch noch für die SPD im deutschen Bundestag. Und in dieser Funktion schreibt Herr Schultz anscheinend gern mal einen Brief, z.B. an den “lieben Gerhard”…

…oder auch an seine Kollegen im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Doch dummerweise geriet ein solches Schreiben als Original Word-Datei in den Besitz der Frontal-Redaktion. Dort schaute man mal nach, wen Word in den Eigenschaften als Autor des Dokumentes auswies; sicher in der Annahme, dass dort ein Reinhard Schultz aus dem Deutschen Bundestag stehen würde.

Doch weit gefehlt !! Zu ihrer vermutlich großen Verwunderung bekamen sie nämlich folgendes zu sehen…

rwe-2.jpg

…der Autor des Dokuments war in Wirklichkeit ein (hauptamtlicher) Mitarbeiter der Grundsatzabteilung von RWE. Herr Schultz hatte das Schreiben nur kopiert und dann unter seinem Namen weitergeleitet – sozusagen als eine Art Postillion d’Amour !?

Noch Fragen, Hauser ?

Herr Schultz hat sich übrigens geweigert gegenüber Frontal zu diesem kleinen Missgeschick Stellung zu nehmen. Vermutlich war es ihm peinlich vor laufender Kamera einräumen zu müssen, dass er zu dämlich ist, Word vernünftig zu bedienen. Aber andererseits hat die Sache für ihn auch etwas Gutes: Schliesslich wurde so ein weiterer echter Skandal verhindert !

Abgeordneten ist es strengstens untersagt Nebeneinkünfte ohne Gegenleistung zu beziehen und das kann man Herrn Schultz nun ganz sicher nicht mehr vorwerfen !

Links:

One comment on “Nebentätigkeiten & Gegenleistungen am praktischen Beispiel”

  1. 01

    Immer wieder schön, “Micro$oft at work” zu erleben ;-)

    Franz at February 6th, 2005 around 09:30
    Jump to the top of this page