“Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft” verfolgt dubiose Ziele…

September 10th, 2004

Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung stellte gestern eine Studie vor, die sich intensiv mit der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft beschäftigt.

Diese Gruppe wird vor allem finanziert von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektro-Industrie. Kein Wunder, dass man da als Gewerkschaft mal genauer hinschaut, denn so was klingt doch nun wirklich potenziell verdächtig !

Und tatsächlich: die Studie deckt schreckliche Vorgänge auf !!

Denn wenn man liest, welches teuflische Ziel die Arbeitgeberverbände mit ihrem Treiben verfolgen, läuft es einem wirklich eiskalt den Rücken runter – Zitat aus der Presserklärung:

Die “Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)” arbeitet als professionelle Marketingkampagne im Auftrag des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Das Ziel: ein wirtschafts- und unternehmerfreundliches Klima in der Bevölkerung zu schaffen. (…)

Skandal !!!

Zumindest aus Sicht der armen Gewerkschaften. Schliesslich unterminiert eine solche Initiative in übelster Weise das angenehme Klima von Neid und Missgunst in diesem Land, für das sie doch so lange und so hart gearbeitet haben…

- Artikel in der Netzeitung
- Studie als PDF

Gewerkschaften | Comments Jump to the top of this page

Comments are closed.

“… alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.” – Art. 20,2 GG

Blogroll

Meta