Weblog dokumentiert die Berichterstattung von BILD

July 26th, 2004

Seit Anfang Juni berichtet ein Weblog – das BILDblog – über “die kleinen Merkwürdigkeiten und das große Schlimme” in Deutschlands auflagenstärkster Boulevardzeitung.

Informationen zu den Machern und deren Zielen kann man nun in einem Interview bei Onlinejournalismus.de nachlesen (via Medienrauschen):

“Entstanden ist die Idee aber wohl aus dem Bedürfnis, die vielen kleinen und größeren Ungereimtheiten in der Berichterstattung von Deutschlands auflagenstärkster und meistzitierter Tageszeitung (und deren Schwesterangeboten “Bild am Sonntag” und Bild.de) einfach mal kurz festzuhalten. (…)

Darüber hinaus gibt es unserer Ansicht nach eine Tendenz, auch unter Journalisten, alles in “Bild”, auch die Geschichten, bei denen Menschen Unrecht geschieht, als amüsante Unterhaltung wahrzunehmen – wir glauben dagegen, dass man die “Bild”-Zeitung ernst nehmen sollte. Uns reizt der Gedanke, “die kleinen Merkwürdigkeiten und das große Schlimme”, wie wir es nennen, an einem öffentlich zugänglichen Ort zu sammeln – beiläufig, unverkrampft und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. (…)”

Ein sehr interessantes Projekt ! Und welches Format wäre dafür besser geeignet, als ein Weblog ?

Die vierte Gewalt, eDemocracy | Comments Jump to the top of this page

Comments are closed.

“… alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.” – Art. 20,2 GG

Blogroll

Meta