Viele Hunde sind des Hasen Tod

January 22nd, 2004

Ich denke, so langsam ist mal ein Lob für Rotgrün fällig – nämlich für die Art und Weise, wie Superminister Wolfgang die vermeintliche “Affäre Gerster” handelt !!

Seit Tagen werde ich jeden Morgen mit neuen Pseudoskandälchen rund um Florian Gerster geweckt und ich versuche jedesmal etwas wirklich Substantielles zu entdecken, aber irgendwie will mir das nicht gelingen !?

Was auch nicht weiter verwundert, wenn man realisiert, wie sehr diese Meldungen von Konjunktiven dominiert werden und wie oft darin Worte wie “offenbar” oder “angeblich” vorkommen.

Was ist denn jetzt bitte der grosse Aufreger, der es rechtfertigt, dass dieses Thema wochenlang fast alles andere aus den Schlagzeilen verdrängt ?

Etwa das Gerster für den Umbau seiner riesigen Organisation externe Berater engagiert, anstatt alles intern zu machen ? Doch wohl kaum !

Schliesslich benötigt man hierfür hochspezialisiertes Wissen, welches intern kaum vorhanden sein dürfte. Klar, vieles könnte man trotzdem ohne externe Berater erledigen – aber wie lange würde das dauern ?

Ausserdem sollen dort tausende von Beamten ganz plötzlich Dinge vollkommen anders machen, als sie es die letzten 40 Jahre gemacht haben. Zu erwarten, dass sie dies sofort und voller Freude einfach so tun, ist wohl mehr als unrealistisch. Die Widerstände, die sich bei solchen Veränderungen ganz natürlich ergeben, kann man nur mit neutralen Personen von aussen beseitigen. Denn wie heisst es doch so schön:

“Wenn Du einen Sumpf trocken legen willst, darfst Du nicht die Frösche fragen!”

Na gut, das mit den externen Beratern geht also wohl klar, aber die Verträge mit denen ohne Ausschreibung zu vergeben, ist ja wohl ein Unding, oder ?

Klar, ist es… oder besser wäre es… Aber wenn dies bei über hundert Verträgen drei mal passiert und die Auftragssumme dieser drei Verträge im Vergleich zum Gesamtvolumen verschwindend gering ist, spielt das dann wirklich eine so grosse Rolle ?

Was mir vor allem auffällt, ist die Tatsache, dass es nur noch um Formalien geht ! Niemanden scheint es zu interessieren, was genau die Berater machen, wie erfolgreich sie arbeiten oder ob die Bezahlung angemessen ist ! Auch zur Arbeit von Florian Gerster selbst gibt es überhaupt keine echten Informationen !!

Was ich gerne mal hätte, wären: Fakten, Fakten, Fakten !

Aber nix ! Stattdessen “schreiben” unsere grandiosen Medien bereitwillig immer wieder dieselben fingierten Gerüchte voneinander ab und kopieren dabei auch offensichtlichen Schwachsinn, wie z.B. die Meldung, dass Roland Berger PR-Arbeit für Gerster machen würde.

Merken die denn gar nicht, dass sie nur benutzt werden ? Wäre es nicht eigentlich eine viel spannendere Story, mal zu recherchieren, woher diese ganzen Halbwahrheiten genau kommen ? Mich würde das jedenfalls brennend interessieren !!

Aber leider erfährt man dazu nichts ! Was bleibt sind ein paar unklare Anschuldigungen, die die typisch deutsche Obsession mit Formalitäten ausnutzen und nur dadurch wirken, dass sie immer und immer wieder durch die Presse genudelt werden !!

Wenn Wolfgang Clement bis jetzt einen kühlen Kopf behalten halten hat und nicht, wie Rotgrün so oft in der Vergangenheit, irgendwelche panischen Kurzschlussreaktionen produziert, ist doch wirklich mal eine lobende Erwähnung wert, oder ?

Arbeitsmarkt, Intrigantenstadl | Comments Jump to the top of this page

Comments are closed.

“… alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.” – Art. 20,2 GG

Blogroll

Meta