Prozentrechnen für Anfänger

October 13th, 2003

Gerade eben bei Sabine Christiansen entrüstete sich Christine Scheel von den Grünen darüber, dass es ungerecht sei, wenn ein Facharbeiter den selben Steuersatz zahlt, wie ein Millionär. Dies sehen manche Konzepte zur Reform der Einkommenssteuer vor und Frau Scheel ist der Meinung, dass dadurch der Grundsatz der Besteuerung verletzt wird, nach dem derjenige mehr zahlen soll, der mehr verdient.

Wieder einmal so ein typisches Politikerargument, was auf den ersten Blick vollkommen logisch und total sozial rüberkommt, aber trotzdem ziemlicher Blödsinn ist…

Schliesslich zahlt jemand bei einem fiktiven Steuersatz von 25% und einem Einkommen von 20.000 Euro nur 5.000 Euro Steuern, wohingegen jemand, der in der gleichen Situation 200.000 Euro verdient, 50.000 Euro Steuern zahlen würde – also das Zehnfache ! Gleicher SteuerSATZ bedeutet halt nicht gleicher SteuerBETRAG !!

Hinzu kommt die Tatsache, dass es nach einer solchen Reform keine Möglichkeiten mehr geben soll, die Steuer zu umgehen, mit denen heute vermutlich unser Spitzenverdiener dafür sorgt, dass er noch nicht einmal den Steuersatz des Arbeiters zahlen muss !?

Natürlich hat niemand in der Runde Frau Scheel darauf angesprochen, was ich irgendwie schade fand und deshalb habe ich es gleich nach der Sendung im Chat selbst mal probiert… eine Antwort gab’s aber leider nicht…

Die Grünen, Staatsfinanzen | Comments Jump to the top of this page

Comments are closed.

“… alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.” – Art. 20,2 GG

Blogroll

Meta