Reformen find ich super ! Aber doch bitte nicht die Handwerksordnung !!

July 15th, 2003

Oh mann, immer wenn ich mir per Autosuggestion versuche einzureden, dass die CDU vielleicht doch eine Alternative zur trägen SPD sein könnte, tun Angela & Co. alles, um mich wieder brutal in die Realität zurück zu holen. So auch am letzten Freitag als die CDU die Novelle der Handwerksordnung im Bundesrat versenkt hat – Begründung: hier ist Reformieren unnötig !? Da hat Superminister Wolfgang endlich mal eine wirklich gute Idee und dann so was… der arme Kerl… (s. Foto !?) ;-)

Dank der fürsorglichen Pflege einschlägiger Lobbyverbände hat es die ursprünglich von den Nazis in den 30′er Jahren erdachte deutsche Handwerksordnung bis ins 21. Jahrhundert geschafft. Heute kann zwar jeder EU-Ausländer in Deutschland eine Wohnung streichen oder Haare schneiden, aber ein Deutscher darf das nicht. Zumindest dann nicht, wenn er nicht vorher für Tausende von Euro einen Meisterbrief erworben hat. Überall sonst in Europa kommt man nämlich prima ohne diesen Blödsinn aus. Nur in Deutschland würde das totale Chaos ausbrechen, wenn daran auch nur ein bisschen was geändert wird.

Und deshalb will man mit einem Verhindern von Wolfgangs klugen Ideen nicht schnöde Privilegien sichern oder die unliebsame Konkurrenz vom Markt fernhalten – nein, nein !! CDU und Handwerker-Lobby betätigen sich nur aus einem Grunde vollkommen uneigennützig als Reformblockierer: “Damit Verbraucher weiterhin ihren Handwerkern vertrauen können.

Da drängt sich mir irgendwie eine offensichtliche Frage auf:
Welcher deutscher Verbraucher vertraut bitte schön seinem Handwerker ? Geht nicht eigentlich jeder wie selbstverständlich davon aus, dass er beschissen wird, wenn er seinen Wagen in die Werkstatt bringt oder die Waschmaschine reparieren lassen muss ??

Artikel bei FTD

CDU, Reformversuche, Verbände-Republik, Wirtschaftspolitik | Comments Jump to the top of this page

Comments are closed.

“… alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.” – Art. 20,2 GG

Blogroll

Meta