Homepage

Darf’s auch ein bisschen weniger sein ?

January 16th, 2006

Wer wissen will, wozu die EU so da ist, ausser zur Ruhigstellung französischer Bauern mit deutschen Steuergeldern oder zur Endlagerung von Politiker-Altlasten aus den Mitgliedsländern, für den hat die Braunschweiger Zeitung ein schönes Beispiel parat:

“Künftig werden Autofahrer noch weniger Benzin oder Diesel für ihr Geld bekommen. Eine EU-Richtlinie erlaubt es, dass Zapfsäulen an Tankstellen ungenauer anzeigen als bisher. (…)

Bislang sind nur geringe Fehler-Toleranzen erlaubt, die Zapfsäulen arbeiten sehr genau. Wer 100 Liter tankt und bezahlt, kann davon ausgehen, dass er mindestens 99,8 Liter im Tank hat. Künftig müssen Autofahrer damit rechnen, dass bei einigen Zapfsäulen nur noch 99,5 Liter Sprit in den Tank fließen, obwohl sie 100 Liter bezahlen. Die Differenz kassieren die Mineralöl-Konzerne und das Finanzministerium.”

Und dabei scheint Kleinvieh mal wieder richtig Mist zu machen:

“Der Automobilclub von Deutschland rechnet damit, dass deutsche Autofahrer jährlich rund 750 Millionen Euro zahlen, ohne dafür einen Tropfen Sprit zu bekommen. “

Anscheinend haben ein paar hochbezahlte Lobbyisten der Mineralölindustrie den verständnisvollen Eurokraten klar gemacht, dass die Technik für die Sicherstellung eines genauen Zapfens auf die Dauer zu teuer ist. Dass der Staat über die Steuern kräftig an der Abrechnung dieses Phantom-Sprits mitverdient, hat beim Überzeugen sicher nicht geschadet.

Ich frage mich allerdings, wie teuer wohl die Technik ist, die sicherstellt, dass statt der 99,5 Liter nicht am Ende 100,5 Liter im Tank des vertrauensvollen Autofahrers landen !? Erstaunlicherweise scheint man für diese Richtung der Ungenauigkeit eine langfristig tragbare Lösung gefunden zu haben…

Bjoern | Europa | 2 comments Jump to the top of this page

Neulich im Internetz…

January 12th, 2006


Ohne Kommentar

Bjoern | Blanker Zynismus, Regulierungswahn, eDemocracy | 2 comments Jump to the top of this page

Artikel-20 ist umgezogen !!

January 12th, 2006

Vermutlich hat es kaum jemand gemerkt: Artikel-20 war gestern einige Stunden nicht erreichbar. Ich bin nämlich mit diesem Blog und Viralseeds auf einen neuen Server umgezogen. Der Alte machte immer mehr Ärger, was auch der Hauptgrund dafür war, dass ich kaum noch etwas geschrieben habe. Die Probleme gehören jetzt hoffentlich der Vergangenheit an.

Zur Zeit müssen wir uns noch mit dem Standardlayout von Movable Type begnügen. Aber das wird wohl nicht allzu lange so bleiben. Dann wird hier neu gestrichen… Die Farben sind jedenfalls schon da… ;-)

Bjoern | Intern | 2 comments Jump to the top of this page

Happy 2006 !!!

January 2nd, 2006



Hallo zusammen,

ich weiss, die letzten Monate war es hier ziemlich ruhig. Sorry dafür. Auch wenn es sicher so einiges zu kommentieren gegeben hätte, hat mir einfach die Zeit dafür gefehlt. Ausserdem bin ich gerade dabei das Design dieses Weblogs komplett zu überarbeiten. Mit ein wenig Glück wird in ein paar Wochen Artikel-20 in ganz neuem Glanz erstrahlen. Und dann ist hoffentlich auch wieder mehr Zeit da…

…in diesem Sinne viele Grüße & ein erfolgreiches neues Jahr

Björn





Bjoern | Intern | Comments Off Jump to the top of this page

Ab jetzt wird durchregiert…

November 22nd, 2005

Auf die Frage hier haben wir heute wohl eine abschliessende Antwort erhalten…

Es darf!

…und wer hat sie uns verraten ? Sozialdemokraten !

Bjoern | SchwarzRot regiert | Comments Off Jump to the top of this page

Das Kleingedruckte im Koalitionsvertrag

November 15th, 2005

Schon den Koalitionsvertrag gelesen ? Ich nicht. Ich hatte schon beim heuchlerischen Titel genug:

“Gemeinsam für Deutschland – mit Mut und Menschlichkeit.”

Aber beim ZDF hat sich wohl jemand die Mühe gemacht und so konnte WISO gestern über ein paar interessante Details berichten, die bisher irgendwie übersehen wurden. Neben Reichen- und Merkelsteuer haben sich Union und SPD nämlich noch so einiges mehr einfallen lassen, um uns für den starken Staat zahlen zu lassen.

Mein Favorit dabei: ab der Steuererklärung für 2006 wird man die Kosten für den Steuerberater nicht mehr absetzen können !

Ein nette Idee ! Vor allem angesichts der Tatsache, dass gleichzeitig jede Form von echter Steuervereinfachung auf den Sanktnimmerleinstag verschoben wurde…

Bjoern | SchwarzRot regiert | Comments Off Jump to the top of this page

Neulich in den Gogole-Referrern

November 15th, 2005

Hab gerade gesehen, dass jemand von Google hierher geschickt wurde, der folgendes gesucht hat:

was will die cdu in den nächsten 4 jahren erreichen

Wie kommt Google denn bitte schön darauf, dass ich sowas wissen könnte ? Alles was ich diesbezüglich anzubieten hätte, wären ein paar vage Vorahnungen… und die verheissen nix Gutes…

Bjoern | Deutschland | Comments Off Jump to the top of this page

Alles klar für die Zeit der Finsternis ?

November 11th, 2005

Der verlängerte Spätsommer geht langsam aber sicher zu Ende – es wird grau, kalt und dunkel vor dem Fenster. Offensichtlich haben sich die hoffnungsvollen Koalitionäre in spe geeinigt. Jede Seite hat erfolgreich die guten Ideen der anderen wegverhandelt. Übrig geblieben ist ein gangbarer Kompromiss bei der Vergabe von Pöstchen (= mehr Minister braucht bekommt das Land) und ein kräftiges Anheben der Steuern. Motto: der starke Staat muss endlich sparen und dafür braucht er nun mal jede Menge Geld. Eine Logik, der man sich nur schwer verschliessen kann.

Wirklich faszinierend ist dabei die Dynamik der Kompromissfindung zwischen Schwarz und Rot – Beispiel Mehrwertsteuer: ursprünglich wollten die einen gar keine Anhebung, weil sie zutiefst unsozial ist (stimmt) und der Konjunktur schadet (stimmt auch). Die anderen wollten eine Anhebung um maximal 2 Prozent, aber nicht, um die Haushalte zu sanieren, sondern wenn, dann nur um die Lohnnebenkosten zu senken (eine feine Sache). Und wie schaut der Kompromiss zwischen beiden aus ? Anhebung um satte 3 Prozent, von denen der größte Teil rückstandslos in den riesigen Haushaltslöchern versenkt wird. Hat da noch jemand Illusionen ?

Das verheisst auf jeden Fall viel Harmonie für die nächsten 4 Jahre. Schliesslich dürfte das Konfliktpotenzial recht überschaubar bleiben, wenn man sich immer schnell drauf einigen kann, dass jemand anders die Rechnung für das eigene Handeln zu begleichen hat.

Wie geht es dabei eigentlich den ganzen roten Jubelpersern, die bis kurz vor der Wahl nicht müde wurden, uns mit ihrem Propagandamüll zu beglücken ?

Fühlt Ihr Euch jetzt so richtig verarscht oder habt ihr sowieso nie geglaubt, was Ihr damals geschrieben habt ??

Bjoern | Deutschland | 3 comments Jump to the top of this page

Zitat der Woche

November 9th, 2005

Langsam aber sicher nähern sich die Koalitionsverhandlungen wohl ihrem Ende. Viel Konkretes wissen wir leider noch nicht. Aber das eine oder andere ist ja schon gerüchteweise nach draussen gedrungen. Aus irgendeinem Grunde geht mir dabei ein altes chinesisches (?) Sprichwort nicht mehr aus dem Kopf…

“Eine tiefe Schlucht überspringt man nicht in zwei Sätzen”

…keine Ahnung wieso !?

Bjoern | Deutschland | Comments Off Jump to the top of this page

Ein Land atmet auf durch

November 7th, 2005

Wie lange werden wir eigentlich schon nicht mehr regiert ? Seit dem 18. September ? Seit Mitte Mai ? Keine Ahnung, aber auf jeden Fall schon eine ganze Weile. Irgendwie scheint das Ensemble lustiger Dilettanten, das in Ermangelung einer echten politischen Elite seit Jahrzehnten über uns herrscht, ein wenig die Lust am Bürger gängeln und Steuergelder verschwenden verloren zu haben. Man beschäftigt sich lieber mit sich selbst. Und so erscheint der starke Staat zur Zeit ziemlich führungslos.

Ein spannendes Experiment in einem Land, in dem sich viele Bewohner an dem wohligen Gefühl erfreuen, ständig klar gesagt zu bekommen, was sie machen dürfen und was nicht. So mancher sieht da Deutschland schon am Abgrund. Doch erstaunlicherweise scheinen wir auch ohne Angie, Münti und Konsorten ganz gut klar zu kommen.

Wer das nicht glaubt, sollte sich mal ein paar Schlagzeilen aus der letzten Woche anschauen:

Trotz aller Konfusion stürzt das Land erstaunlicherweise nicht gleich ins totale Chaos, nur weil seine politischen Führer sich wie Kinder im Sandkasten benehmen. Ganz im Gegenteil. Sogar das Wetter scheint den unverhofften Hauch von Freiheit und Anarchie zu genießen. Klar, früher oder später werden die Damen und Herren in Berlin ihre Aufmerksamkeit wieder uns zu wenden und was dann kommt, haben sie ja schon angekündigt: “Heulen & Zähneklappern…”

Aber bis dahin: geniessen wir die Zeit des Interregnums !

Bjoern | Deutschland | 2 comments Jump to the top of this page

“… alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.” – Art. 20,2 GG

Blogroll

Meta